Jetzt einloggen







 

4. Abgabe von Vollständigkeitserklärungen

  • 4.1 Was sind ”Vollständigkeitserklärungen" (VE) und was beinhalten sie?
  • 4.2 Welche Unternehmen müssen eine Vollständigkeitserklärung (VE) abgeben?
  • 4.3 Gibt es in § 10 VerpackV auch Sonderregelungen für Serviceverpackungen?
  • 4.4 Ab welchen Mengenschwellen ist eine Vollständigkeitserklärung (VE) abzugeben?
  • 4.5 Kann eine Vollständigkeitserklärung (VE) trotz Unterschreiten der Mengenschwellen gefordert werden?
  • 4.6 Wie sind die Mengenschwellen zustande gekommen?
  • 4.7 Wo und wie muss die Vollständigkeitserklärung (VE) abgegeben werden?
  • 4.8 Wie erhält ein betroffenes Unternehmen Zugang zur Datenbank?
  • 4.9 Werden Vollständigkeitserklärungen auf ihre Plausibilität geprüft?
  • 4.10 Warum verlangt der Gesetzgeber, dass der Prüfer eine qualifizierte elektronische Signatur verwenden muss?
  • 4.11 Was passiert mit den Daten nach ihrer Hinterlegung bei der IHK?
  • 4.12 Nimmt die IHK als Hinterlegungsstelle ggf. eigenständig Datenkorrekturen vor?
  • 4.13 Kann ein Unternehmen freiwillig eine Vollständigkeitserklärung (VE) abgeben?
  • 4.14 Welche Fristen bzw. Stichtage sind zu beachten?
  • 4.15 Können oder müssen auch ausländische Unternehmen eine Vollständigkeitserklärung (VE) abgeben?
  • 4.16 Sind Mehrweg- oder pfandpflichtige Einwegverpackungen bei der Abgabe der Vollständigkeitserklärung (VE) zu berücksichtigen?
  • 4.17 Sind bereits bei einem dualen System angemeldete b2c-Verkaufsverpackungen im Falle einer „Zweitnutzung” mit in die VE aufzunehmen?
  • 4.18 Welche technischen Voraussetzungen benötigt der Prüfer zur qualifizierten elektronischen Signierung?
  • 4.19 Was ist unter dem Begriff ”verantwortliche Person” bei der Abgabe der Vollständigkeitserklärung zu verstehen?
  • 4.20 Was ist eine Prüfbescheinigung?
  • 4.21 Welcher ”Name des Hinterlegers” ist bei einer Teilnahme an Branchenlösungen anzugeben?
  • 4.22 Wie erhält ein neuer Ansprechpartner im Unternehmen Zugang zur Datenbank?
    • IHK-UMFIS

    IHK-Datenbank mit rund 10.000 Dienstleistungsunternehmen, Beratern, Herstellern und Händlern aus dem Bereich Umweltschutz.
    link

    • IHK-RECYCLINGBÖRSE

    Kreislaufwirtschaft mit der IHK-Datenbank
    link

    • EMAS

    Register der am Umweltmanagementsystem EMAS teilnehmenden Organisationen
    link

    • IHK-SACHVERSTÄNDIGE

    Verzeichnis der öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen der IHK-Organisation
    link

    • IHK-ARBEITSFELDER

    Standortpolitik
    Existenzgründung und Unternehmensförderung
    Aus- und Weiterbildung
    Innovation und Umwelt
    International
    Recht und Steuern